Der supercup 2017 wird im Signal Iduna Park ausgetragen

Acht Fakten zum Supercup: Dresden, Markus und die legendäre Kiwi

Am 5. August steigt der Supercup, also das Spiel des Meisters gegen den Pokalsieger, Bayern München gegen Borussia Dortmund.

Damit ihr bestens vorbereitet seid, servieren wir euch heute acht Fakten, die ihr schon immer über den Supercup wissen wolltet:

1) Immer diese Bayern, Teil 1:

Bayern München ist zum 6. Mal in Folge dabei, davon gingen aber gleich drei Spiele verloren! Im letzten Jahr kam es auch zum Match gegen den BVB. Endstand: 2:0 für die Bayern. 2014, 2013 und 2012 hieß die Begegnung – surprise, surprise – ebenfalls FCB gegen BVB.

2) Keine halben Sachen:

Steht es nach 90 Minuten unentschieden, pfeift man auf die Verlängerung und geht direkt ins Elfmeterschießen.

1993 stand es zwischen Werder und Leverkusen 2:2 nach Verlängerung (die gab es damals noch). Im Elfmeterschießen wurden die ersten 13 (!!!) Schüsse verwandelt, bis Leverkusens Markus Happe an Oliver Reck scheiterte und Bremen zum Sieger machte.

4) Immer diese Bayern, Teil 2:

Der supercup 2017 wird im Signal Iduna Park ausgetragen

Der FCB ist Supercup-Rekordsieger, teilt sich diesen Platz aber mit Borussia Dortmund – beide Teams haben bisher 5 Mal gewonnen. Das verspricht Spannung pur!

5) Kiwi-Power:

Die meisten Supercup-Tore fallen nicht etwa auf das Konto von Robert Lewandowski oder Thomas Müller – nein, auf dem Thron lacht der legendäre Wynton Rufer von Werder Bremen. Der Neuseeländer mit Spitznamen „Kiwi“ knipste insgesamt 4 Mal. Auf Platz 2 lauern übrigens Thomas Müller und Arjen Robben. Die Wikipedia-Einträge müssen also vielleicht schon bald neu geschrieben werden.

6) Ein Pokal, zwei Arme:

Zugegeben, das Design der Trophäe ist etwas eigenwillig: Sie besteht aus zwei „Armen“, die beide nach einem Ball greifen. Dabei steht der versilberte Arm für den Meister und der vergoldete für den Pokalsieger. Und wenn wir schon mal dabei sind: Der Supercup ist 53 cm hoch und über 6 kg schwer.

7) Double-Trouble:

Gewinnt ein Verein am Ende der Saison das Double (Meisterschaft und DFB-Pokal), tritt er gegen den Vizemeister an – ob dieser nun will oder nicht.

8) Es war einmal:

Der Supercup wird seit 1987 ausgespielt, doch bereits viele Jahre vorher gab es ein ähnliches Match: 1941 kam es zum „Herausforderungskampf“ zwischen dem Dresdner SC (Pokalsieger) und dem Deutschen Meister Schalke 04. Dabei wurden die Schalker Knappen in Dresden mit 4:2 geschlagen.